Überwintern im Wasser: Boot eisfrei halten

Dies ist ein ergänzender Artikel zu Überwinterung eines Bootes im Wasser.

Auch wenn Eis in der Regel nur kosmetische Schäden am Wasserpass verursacht, ist es trotzdem schöner, wenn es rund um das Boot eisfrei ist. Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Es gibt Häfen, die eine Strömungsanlage haben und dadurch dafür sorgen, dass der ganze Hafen eisfrei bleibt.
  • Oder man baut sich selbst eine Strömungsanlage, bei der das Wasser rund um das Boot in Bewegung gehalten wird.
  • Schließlich kann man dafür sorgen, dass warmes Wasser aus der Tiefe hochgepumpt wird und damit verhindert, dass sich Eis bildet.

Die letzte Variante habe ich gewählt und ich möchte meine Lösung hier kurz vorstellen.

Diese Geschichte weiterlesen

Wann gefriert welches Getränk?

Muss man über Winter eigentlich alle Getränke aus dem Boot schleppen, oder kann man auch etwas drin lassen?

Ich habe beispielsweise gerade eine Packung Apfelsaft im Salon stehen, wo die Temperatur seit einer Woche zwischen -2° und -5° schwankt. Erstaunlicherweise ist der Apfelsaft bisher nicht gefroren.

Tatsächlich hängt der Gefrierpunkt und die Volumenausdehnung eines Getränks von seinen Inhaltsstoffen ab. Jeder weiß, dass Alkohol den Gefrierpunkt erheblich senkt, aber auch Zucker, Säuren und andere Stoffe beeinflussen den Gefrierpunkt.
Ich habe im Web ein Containerhandbuch gefunden, in dem die Zusammenhänge gut erläutert werden.

Unter andere findet sich dort folgende Übersicht, wann welche Getränke gefrieren:

Getränkeart Gefrierpunkt in ° Celsius
Selter -0,3°
Brause -0,49°
Tomatensaft -1,44°
Apfelsaft, Mangosaft -1,69°
Malzbier -1,92°
Sauerkirsch-Most -2,15°
Johanbisbeer-Most -2,36°
Bier (Pils) -2,42°
Bockbier, hell -3,07°

Bei hochprozentigen Getränken ist der Gefrierpunkt ohnehin erheblich niedriger, z.B. gefriert ein Rum mit 40% Alkohol erst bei ca. -30°C.

Interessant ist an der Stelle auch, dass z.B. Alkohol sich beim gefrieren „zusammenzieht“ (d.h. das Volumen nimmt ab) und damit die Ausdehnung des Wassers kompensiert. Also selbst wenn einem der Vodka in einer klaren sibirischen Nacht gefriert, platzt die Flasche nicht 🙂

Und, kann man nun Getränke an Bord lassen?

Hochprozentige Getränke wie Rum oder Whisky gefrieren bei den bei uns üblichen Temperaturen im Winter nicht (ob es den Geschmack z.B. von teurem Whisky beeinflusst weiß ich allerdings nicht). 
Wenn das Boot an Land liegt
, würde ich allerdings mindestens die Getränke, die nicht in Plastikflaschen sind, vom Boot nehmen. Stilles Wasser in Plastikflaschen kann meiner Erfahrung nach gefrieren, ohne dass die Flasche platzt (keine Gewähr!). 
Wenn das Boot im Wasser liegt
 können Getränke in der Regel in der Bilge gelagert werden. Dort ist es durch das umgebende Wasser relativ warm (um 0°), daher sollten die Getränke nicht gefrieren. Wichtig ist allerdings, dass die Bilge abgedeckt ist, damit nicht die Kälte aus dem Salon „reinfallen“ kann.

Und wer sein Boot im Winter im Wasser lassen möchte: hier eine Reihe von Tipps und Hinweisen, um ein Boot im Wasser zu überwintern.

Reinigung und Desinfektion der Frischwasseranlage

Bei Saisonstart sollte ja die Frischwasseranlage auf dem Boot gereinigt und desinfiziert werden, um Bioschlamm in den Schläuchen und im Tank zu entfernen und ggf. vorhandene Keime abzutöten.
Im Yacht-Zubehörhandel gibt es dafür eine Reihe von Mitteln, die alle recht teuer sind.

Eine sehr günstige Lösung habe ich dieses Jahr das erste mal getestet: Dan Klorix. Dieser Reiniger enthält als Wirkstoff nur Natriumhypochlorit („Chlor“) und kann hervorragend zur Desinfektion eingesetzt werden.
Ich habe 2 Flaschen á 1,5 Liter mit ca. 50 Litern Wasser in den leeren Tank gefüllt, diese Lösung dann einen Augenblick lang durch alle Wasserhähne laufen lassen und das Ganze dann eine Nacht einwirken lassen.

Am nächsten Tag kam dann aus den Wasserhähnen erstmal eine ganz schön braune Suppe heraus – das war der Bioschlamm, der sich in den Schläuchen festgesetzt hatte.
Die Reinigungswirkung war also offensichtlich erheblich!

Auch eine Sichtprüfung der (transparenten) Schläuche hat die Reinigungswirkung offensichtlich werden lassen: der vorher sichtbare braune Belag war verschwunden, die Schläuche wieder ganz klar.

Nach der Reinigung mit Dan Klorix muss das System mehrfach durchgespült werden – das muss es aber bei anderen Reinigungsmitteln auch. Insgesamt bin ich sehr zufrieden, Dan Klorix gibt es in fast jedem Supermarkt und kostet einen Bruchteil der Mittel aus dem Yacht-Zubehörhandel.

Das Boot Winterfest machen

In den einschlägigen Foren liest man jedes Jahr zur Herbstzeit Fragen zum Thema „wie mache ich mein Boot winterfest?“. Und regelmäßig spannen sich dann diverse Diskussionen zum Thema.

Bei 12seemeilen.de habe ich einen guten und sehr gehaltvollen Artikel dazu gefunden, Damit müssen fast alle Frage  geklärt sein: Boote und Schiffe winterfest machen auf 12seemeilen.de.

Ergänzend dazu noch ein Hinweis auf Beiträge zum Thema „winterfest“ in diesem Blog:

Säuberung und Desinfektion der Frischwasseranlage
Wann gefriert welches Getränk?
Überwintern im Wasser: Boot eisfrei halten
Überwinterung eines Bootes im Wasser
Video zum Thema Eis und Tauchpumpe

Winterlager für das Boot: Warnung bei Stromausfall oder Frost im Schiff

Ich habe gerade einen wunderbaren, kleinen Helfer für das Winterlager bekommen:

Winterlager Boot: nützlicher GSM Fernschalter und Temperaturwächter

Sieht aus wie eine Steckdose, ich weiß. Ist aber viel mehr. Doch vorher zur Ausgangsproblematik:

Die Julius liegt im Winterlager im Wasser und hängt am Landstrom. Dieses Jahr möchte ich testen, wie viel Strom (und damit Geld) verbraucht wird, wenn ich zwei Heizungen (Radiatoren) in Frostschutz-Stellung im Schiff betreibe. Die Radiatoren gehen bei 5 Grad an (durch einen eingebauten Thermostat) und sind auf kleinste Heizstufe, d.h. 700 Watt, eingestellt.

Aber: was ist, wenn der Landstrom ausfällt? Und schaffen die Radiatoren es, das Schiff innen über Null Grad zu halten? 

Diese Geschichte weiterlesen

Boot überwintern im Wasser: So kann es funktionieren.

Überwinterung im Wasser
Überwinterung im Wasser

Eine Yacht muss nicht unbedingt an Land überwintern. Immer mehr Eigner lassen ihr Boot über Winter im Wasser, und wir lassen unser Stahlboot seit 2012 auch im Wasser überwintern.
Dazu habe ich eine Reihe von Notizen zum Thema „Überwintern im Wasser“ gemacht, die ich hier veröffentlichen möchte und hoffe, dass sie anderen Bootsbesitzern helfen.

Eine Reihe von Tipps sind aus dem Artikel „Winterwonnen“ aus der Zeitschrift „Palstek“, Ausgabe 1-10, entnommen. Wie immer erhebt diese Tippsammlung weder den Anspruch auf Vollständigkeit noch gibt es eine Gewähr auf Korrektheit. Ergänzungen und Korrekturen bitte als Kommentar hinterlassen.

Diese Geschichte weiterlesen