Ein Abenteuer. An einem Wochenende.

Der Anfang unserer "Abenteuer für ein Wochenende"-Route - wo wird es wohl hingehen?
Der Anfang unserer „Abenteuer für ein Wochenende“-Route – wo wird es wohl hingehen?

Anfang April schrieb ich meinem Freund Heiko, mit dem ich schon interessante Törns gemacht habe (zum Beispiel im Januar ankern hinter Schweinesand):

Da wir dieses Jahr urlaubsmäßig eine Tour geplant haben, die zwar verspricht schön zu werden, navigatorisch aber keinerlei Herausforderung bietet […] , fehlt mir jetzt schon die kleine Portion Abenteuer dieses Jahr.
Mir schwebt da eine interessante Idee im Kopf herum, die an einem Wochenende umzusetzen wäre, am besten mit Dir 🙂

Frage ist, ob Du an einem Wochenende z.B. im Juni Zeit hättest?

Und Minuten später kam die Antwort von Heiko:

Hey, das klingt gut! Ja, hätte ich.
Du machst es ja mal wieder spannend!!

Damit war es abgemacht. Auf Heiko ist Verlaß!

Es ist soweit: Der Törn „Abenteuer an einem Wochenende“ startet am Freitag, 16. Juni 2017

Am kommenden Wochenende werden wir aufbrechen: Zu einem ungewöhnlichen Törn. Einem Törn, bei dem nicht wenige sich fragen werden „warum macht man sowas…?“. Alte, segelnde Salzbuckel werden von oben herab blicken und denken „laaangweilig, das kann doch jeder“.

Obwohl genau das nicht stimmt: Die große Mehrheit der Sportbootskipper hätte auf so eine Aktion überhaupt keine Lust. Und gerade für Segler ist der geplante Törn so nur sehr schwer oder gar nicht machbar.

Egal was andere denken – Heiko und ich finden die Herausforderung interessant. Ich werde versuchen, von unterwegs zu berichten. Und das eine oder andere gute Videoschnipsel wird sicher auch anfallen.

Um was es nun genau geht?

Diese Geschichte weiterlesen

150 Meilen in 24 Stunden: An unserem kleinen Abenteuer-Törn am Wochenende.

Ein weiteres Stück der Route. Insgesamt werden es über 150 Meilen in 24 Stunden werden.
Ein weiteres Stück der Route. Insgesamt werden es über 150 Meilen in 24 Stunden werden.

„So, nun erzähl, was schwebt dir vor?“

fragt Heiko mich. Er hatte vor einigen Tagen auf meine Frage, ob er Lust auf eine kleinen Abenteuer-Törn über ein Wochenende hätte, sofort und blind zugestimmt.

Heiko hat kein eigenes Boot, ist aber erfahrender Mitsegler und hat in vielen Jahren so einige interessante Fahrten gemacht. Einige davon mit mir.

„Es ist so: Mir ist aus seemännischer Sicht langweilig. Ich bin interessiert, eine neue Erfahrung zu machen…“

„Ja, das sagtest du bereits.“

entgegnet Heiko.

„…und außerdem habe ich schöne neue Navigationselektronik und ein klasse Radar, das muss intensiv erprobt werden.“

fahre ich unbeirrt fort. Wenn ich erstmal etwas erläutern möchte, bin ich nur schwer zu stoppen.

Diese Geschichte weiterlesen