Nach Norwegen (4): 12h über das große Skagerrak zur Südküste Norwegens

Eindrücke von Skagen (warum ist der Hafen eigentlich so teuer….?) und dann die lange Fahrt über das breite Skagerrak: Sehr neu und ungewohnt, so lange alleine auf offener See zu sein!

Dann bin ich endlich in Norwegen!

3 Kommentare zu “Nach Norwegen (4): 12h über das große Skagerrak zur Südküste Norwegens

  1. Lars Ridder

    Moin Julian, schön, dass Du es bei ruhiger See nach Norwegen geschafft hast! Deine Eindrücke von der großen Überfahrt fand ich sehr spannend, insbesondere die Durchquerung des Verkehrstrennungsgebiets. Wurdest Du da eigentlich mal über Funk angesprochen oder lässt man Dich in Ruhe solange Du immer schön Abstand hältst?
    Ich stelle mir so eine Überfahrt schon sehr einsam, aber trotzdem aufregend vor, besonders wenn man keinem zum Reden dabei hat (zählt der Hund als passiver Zuhörer?).

    By the way. Was ist denn da gerade bei Arendal los? Laut MarineTraffic fahren da gerade ein rundes Dutzend Motoryachten aus NL im Konvoi vom Meer kommend Richtung Hafen. Ist da eine Art Treffen? Sieht jedenfalls sehr lustig aus, wie die gerade aufgereiht wie auf einer Perlenkette Richtung Hafen fahren.

    Schöne Grüße von Lars

    1. Julian Buß

      Mich hat niemand angesprochen, aber ich habe ja auch immer brav Abstand gehalten 🙂 Ah, die Fahrt war eigentlich ganz entspannt, habe viel gelesen und gedöst.. aber wird nach ein paar Stunden auch langweilig, das stimmt schon. So nach 10 Stunden denke ich dann immer, jetzt könnte ich auch mal ankommen 😀

      In Arendal war ich noch nicht, keine Ahnung wie es da aussieht… heute arbeite ich hauptsächlich, morgen fahre ich mal in den Ort.

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.