Fest im Heimathafen Damp

Am Freitag gegen 1500 waren haben wir wieder in unserem Heimathafen Damp festgemacht.

Die Überfahrt von Bagenkop nach Damp war noch mal sehr schön – wenig Wind, kaum Welle und Sonne satt – ein perfekter Urlaubsabschluß.

Und wenn ich mir das heutige Wetter vom Samstag so angucke ist es offensichtlich sehr gut gewesen, den letzten Törn gestern gemacht zu haben. Heute weht es aus Südost mit 5 bis 6 und es regnet durchgehend – das Barometer ist auch von gestern auf heute um 11 gefallen, von 1020 auf 1009. Das wäre richtig ungemütlich geworden.

Heute haben wir jedenfalls noch Zeit, in aller Ruhe zu packen, ein paar Bootsarbeiten zu machen und dann nach Hause zu fahren. Also ein entspannter Urlaub bis zum Schluß.

Wenn ich zu Hause bin werde ich noch ein paar Fotos nachreichen, unter anderem vom Tivoli. Ansonsten bleibt nur zu sagen: es war ein traumhaft schöner Urlaub. Besseres Wetter geht nicht, unglaublich schönes Revier und unser Boot hat uns gut uns sicher nach Schweden und zurück gebracht. Immerhin waren das in diesem Urlaub 700 Seemeilen in 125 Betriebsstunden.

Nun geht es erstmal wieder an die Arbeit, sowohl beruflich als auch am Boot.

Und dann schauen wir mal, was die Herbstferien bringen!

Hier weiterlesen:


4 Kommentare zu “Fest im Heimathafen Damp

  1. Angela

    Willkommen zurück! Wir waren gestern in Damp noch tanken und haben dann den Abend in Ecke genossen. Heute pfeift und stürmt es ordentlich, aber das kann uns im gemütlichen Hafen nicht schrecken. Auch bei uns geht es morgen zurück, aber der Urlaub war großartig.
    Danke für die wunderschönen Berichte!
    Viele Grüße
    Jürgen und Angela

  2. Julian Buß

    Danke 🙂
    Gut, dass Ihr gestern weiter nach Eckernförde seid, heute wäre es echt hügelig gewesen.

    Ich freue mich, dass Euch meine Berichte gefallen haben und hoffe, dass wir uns mal irgendwo begegnen 🙂

  3. Wilfried Zunker

    Hallo Julian,
    als begeisterter Leser deines Blogs Glückwunsch zu dem super Törn. Wir haben leider kein Boot und sind daher aufs chartern angewiesen. In den Herbstferien fahren wir in den Niederlanden mit einem umgebauten Plattbodenschiff über das Ijsselmeer nach Amsterdam und über die Randmeere zurück. http://www.heechbydemar.de/chartern/bersicht-charterflotte-motoryachten/4896-motorbol-waterhoen
    Viel Glück mit deinem Ölproblem.
    Gruß aus Delbrück in Ostwestfalen Lippe

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.