Kino auf dem Schiff mit dem Lenovo Yoga Tablet 2 Pro

Hier hatte ich erwähnt, dass wir abends einen Film auf Leinwand wie im Kino geguckt haben. Das mag sich etwas dekadent anhören, ist aber eigentlich ganz einfach realisiert.

Als Tochteranzeige für meinen Navigationscomputer habe ich ein Lenovo Yoga Tablet 2 Pro, d.h. der sitzt normalerweise am Außensteuerstand und zeigt mir via TeamViewer das Bild vom Navigationscomputer, der unten auf dem Navitisch steht.

Aber: dieses Tablet hat einen eingebauten Projektor:

Kino an Bord mit dem Lenovo Yoga Tablet Pro 2
Der Lenovo Yoga Tablet Pro 2 wird für das Kino vorbereitet.

Auf dem Foto sieht man links nur die runde Öffnung für den Projektor, der aber noch nicht aktiv ist. Und das ist natürlich ein LED Projektor, der nur eine geringe Lichtstärke hat. Aber wenn der Raum dunkel ist, macht der ein super Bild.

Dazu kommt eine Leinwand:

Leinwand an Bord für das Kino mit dem Lenovo Yoga
Leinwand an Bord für das Kino mit dem Lenovo Yoga

Das ist eine ganz simple Konstruktion. Ich habe mir einfach etwas Stoff für Projektor-Leinwände gekauft und den oben und unten an Stangen geklebt, die untere Stange ist etwas schwerer als die obere, damit der Stoff gespannt ist. Die obere Stange kann ich an zwei kleinen Haken aufhängen, und wenn die Leinwand nicht gebraucht wird, kann ich sie aufrollen und im Schrank verstauen.

Der LED Projektor des Lenovo Yoga reicht nur für Abends

Auf dem Foto oben ist es noch recht hell, und bei so viel Licht sieht man vom Projektor-Bild des Lenovo Yoga noch gar nichts. Aber wenn es dunkel ist, sieht es so aus:

Kino an Bord am Abend
Kino an Bord am Abend

Das Bild ist damit also schon mal wie im Kino. Fehlt noch der Ton. Aber auch das ist ganz einfach: die Julius hat im Salon bzw. Pantry sowieso schon Lautsprecher, die an einer Radio/iPod Kombination hängen. Und dieses Gerät hat auch einen AUX Eingang, an dem ich ein langes Kabel angeschlossen habe, das dann am Tablet hängt. So kommt der Ton über die „großen“ Lautsprecher im Salon, und klingt erstaunlich gut.

Und wo kommen die Filme her?

Im Lenovo Yoga Tablet steckt eine Speicherkarte, auf die ein paar Filme passen… aber so richtig glücklich wird man damit nicht. Daher habe ich am Navgationscomputer eine USB Platte mit 2 TB Platz gehängt, auf der alle meine Filme und Serien von zu Hause kopiert sind. Auf dem Navigationscomputer läuft der Plex Media Server:

home2

Plex guckt nach, welche Filme auf der USB Platte sind und lädt automatisch Titelinfos, Cover und so weiter herunter. Auf diese Filmsammlung kann ich dann mit einer Plex-App, die auf dem Tablet läuft, zugreifen, mir einen Film aussuchen und ihn abspielen. D.h. die Plex App auf dem Tablet spielt den Film, der eigentlich auf der USB Platte liegt, die an dem Navigationscomputer angeschlossen ist. Praktische Sache!

Und noch schicker ist, dass es die Plex App auch für das iPad (und für so ziemlich jedes andere Gerät…) gibt. So können die Kinder z.B. auch unterwegs eine Serie, die auch auf der USB Platte gespeichert ist, auf dem iPad gucken.

Also: insgesamt mit wenig Aufwand realisiert, macht aber großes Vergnügen 🙂

Hier noch mal der Link: Yoga Tablet Pro 2 bei Amazon.

Hier weiterlesen:


Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.