Xenia im Dock: Überprüfung vom Stahl am Unterwasserschiff und neue Beschichtung

Die Xenia ist im Dock der Julius Grube Werft:

2014-10-14 at 11.10.13

Ich hatte vor ein paar Jahren viel Mühe in die Beschichtung des Unterwasserschiffs gesteckt, und das war auch soweit ok, aber dieses Jahr war der Zustand der Beschichtung wirklich nicht mehr gut.

Nun wollte ich das mal professionell neu aufbauen lassen und habe das die Jungs von der Werft machen lassen. Dort sollte sowieso ein altes Polizeiboot gedockt, gestrahlt und neu beschichtet werden und bei der Gelegenheit wurde meine Xenia gleich mit bearbeitet.

Um die alte Beschichtung runterzubekommen hatte die Werft einen Hochdruckstrahler mit 2.500 Bar. Was für ein Gerät… da ist so eine Power drauf, dass bei Stellen wo der Stahl nicht mehr kräftig ist der Strahler glatt ein Loch gemacht hätte. Das ist natürlich bei der Xenia nicht passiert, somit haben wir bei der Gelegenheit auch gesehen, dass der Stahl am Rumpf völlig in Ordnung ist.

Danach wurde dann ein professioneller zweikomponentiger Farbaufbau gemacht, mit den gleiche Farben wie bei dem Polizeiboot – also in Berufsschifffahrts-Qualität. Das Antifouling soll laut Werft-Chef jahrelang halten, und zwar ohne nachmalen.

Also, wer auch immer Freude mit der Xenia in den kommenden Jahren hat (denn sie steht ja zum Verkauf) wird am Unterwasserschiff nichts machen müssen.

Hier noch ein paar Fotos:
2014-10-14 at 11.13.54

2014-10-14 at 11.14.42

2014-10-14 at 11.13.24

2014-10-14 at 11.13.09

2014-10-14 at 11.16.25

2014-10-14 at 11.23.24

Hier weiterlesen:


5 Kommentare zu “Xenia im Dock: Überprüfung vom Stahl am Unterwasserschiff und neue Beschichtung

  1. Christian

    Hallo Julian,
    kannst Du evtl. in Erfahrung bringen, mit welchen Komponenten (also Farbe + Antifouling) die Werft Dein Schiff beschichtet hat bzw. von welchem Hersteller die Mittel sind?
    Würde mich sehr interessieren, da ich dies bei meinem nächstes Jahr auch machen möchte.

    Viele Grüße, Christian

  2. John

    Hi Julian!
    Wieviel hat sandstrahlen und Beschichtung gekostet? Habe ein KVA auf ein ähnliche boot(Pedro) auf 3500€ bekommen. Wäre das ein gute preis?

    Habe noch überlegt das Arbeit selber mit ein Terrco Multi(8scheiben) zu machen., etwa 1000€, nicht mega billig aber deutlich billiger als das erste angebot. Frage ist nur ob man mit das Gerät schnell genug ist, dass man die Rostschutzbeschichtung ohne viel Wartezeit auftragen kann

    Viele Grüße
    John

    1. Julian Buß

      Hallo John,

      Nehmen wir mal 50 Euro / Stunde an und ziehen Aufwand für Slippen und Material ab – sagen wir mal 1.000 Euro zusammen, kommen wir bei 50 Stunden oder 6,25 Tage an. Frage ist, was für eine Beschichtung gemacht wird, aber sicher werden da mindestens vier Schichten aufgetragen.
      Sandstrahlen ist wg. dem ganzem abkleben etc. auch eine Menge Arbeit… also ohne die Umstände näher zu kennen klingt das erstmal realistisch.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.